Bei der wohl wichtigsten Wahl der konstituierenden Sitzung fiel das Votum des neuen Rates der Gemeinde Rennau unter Leitung des Altersvorsitzenden Klaus Peter Gläser einstimmig für Christian Michel als neuen Bürgermeister aus. Im Anschluss konstituierte sich der Rat im Hasenwinkelhaus Rennau mit den acht Mitgliedern der Bürgerliste Rennau (Christian Fohlert, Klaus-Peter Gläser, Nicole Janze, Kai Löffelmann, Jörg Minkley, Wilfried Wehrstedt und Ulrike Wielenberg) sowie Sandra Domeier von der SPD.

Der neue Bürgermeister Christian Michel dankte den Ratsmitgliedern für das Vertrauen und seinem Vorgänger Jörg Minkley für seine herausragenden Verdienste um die drei Dörfer Rottorf, Rennau und Ahmstorf mit einem Präsent. Minkley, der ganze 21 Jahre Bürgermeister der kleinen Hasenwinkelgemeinde war, stand nicht mehr zur Wahl. Er wünschte seinem Nachfolger gutes Gelingen und freute sich auf die weitere Zusammenarbeit zum Wohle der Gemeinde. Die aus dem Rat ausscheidenden Ratsmitglieder Gordana Bartell (5 Jahre) sowie Rita  Blau und Nando Röckemann (10 Jahre) wurden anschließend feierlich verabschiedet.  Nicht mehr zur Wahl standen Andreas Rubow und Ferdinand Wielenberg, die ebenfalls nach einer Ratsperiode verabschiedet wurden. Auch Ehrungen standen auf der Tagesordnung, diese nahmen der frischgebackene Bürgermeister und Gemeindedirektor Frank Nitsche vor: Christian Michel (20 Jahre, silberne Ehrennadel des NSGB), Wilfried Wehrstedt (25 Jahre, goldene Ehrennadel des NSGB), Jörg Minkley (33 Jahre, Ehrenmedaille des NSGB) und Klaus Peter Gläser (35 Jahre, Ehrenmedaille des NSGB) wurden Anerkennung und Dank ausgesprochen.

Der neue Bürgermeister brachte zum Ausdruck, dass er die sachorientierte und harmonische Zusammenarbeit im Rat fortsetzen wolle. Entsprechend harmonisch fielen nach kurzer Diskussion auch die Entscheidungen um die Hauptsatzung und Geschäftsordnung aus. Einzig die Einführung einer zweiten Einwohnerfragestunde in den Ratssitzungen auf Antrag von Klaus-Peter Gläser wich vom Vorschlag der Verwaltung ab. Diese ist nun zu Beginn und am Ende der Tagesordnung vorgesehen.

Im Verwaltungsausschuss der Gemeinde sind für die kommenden Jahre auch die beiden einstimmig gewählten Vertreter des Bürgermeisters vertreten: Dies sind Kai Löffelmann als erster Stellvertreter und Christian Fohlert als zweiter Stellvertreter. Die Beratungen im Vorfeld fielen laut Mitteilung von Fraktionssprecherin Nicole Janze harmonisch aus, denn alle waren sich einig, dass die drei Kandidaten, die bei der Wahl im September die meisten Stimmen auf sich vereinten, Bürgermeister werden sollten.

Auch die weiteren Beschlüsse fielen einstimmig aus. So zum Beispiel bei der Entscheidung, erneut auf die Bildung von Fachausschüssen zu verzichten. Kontinuität wird es auch bei den Gemeindedirektoren geben. Frank Nitsche und Gero Janze als sein Stellvertreter wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Text und Bilder: Gemeinde Rennau

Gemeindedirektor Frank Nitsche, Jörg Minkley, stv. Gemeindedirektor Gero Janze, Sandra Domeier, Wilfried Wehrstedt, Klaus-Peter Gläser, Christian Fohlert, Nicole Janze, Kai Löffelmann, Ulrike Wielenberg und Bürgermeister Christian Michel.

Andreas Rubow, Rita Blau und Gordana Bartell (vorne v.l.) wurden von Bürgermeister Christian Michel (hinten mittig) und Gemeindedirektor Frank Nitsche (r.) verabschiedet.

Die langjährigen Ratsmitglieder Christian Michel (20 Jahre), Wilfried Wehrstedt jr. (25 Jahre), Klaus-Peter Gläser (35 Jahre) und Jörg Minkley (33 Jahre) wurden von Gemeindedirektor Frank Nitsche, auch im Namen des NSGB, für ihre Verdienste geehrt.