Gewohnt harmonisch konstituierte sich der Rat Querenhorst in seiner ersten Sitzung der neuen Legislatur. Bedeutendster Punkt: die Wahl des Bürgermeisters bzw. in diesem Fall der Bürgermeisterin. Jessica Kula wurde einstimmig unter Leitung des Altersvorsitzenden Jürgen Wunsch zur neuen Bürgermeisterin gewählt. Laut Wunsch sei es in Querenhorst guter Brauch, dass der Kandidat oder die Kandidatin mit den meisten Stimmen auch Bürgermeister bzw. Bürgermeisterin wird. Das sei bei der diesjährigen Kommunalwahl Jessica Kula gewesen, der scheidende Bürgermeister  Thomas Martini wird nun als Stellvertreter agieren.

Noch vor der wichtigsten Wahl des Abends wurden Ehrungen für langjährige Tätigkeiten ausgesprochen: Thomas Martini gehört dem Rat bereits seit 15 Jahren, Reinhard Blanke seit 17 Jahren und Jürgen Wunsch sogar seit 20 Jahren an. Jessica Kula und Carsten Hütter in ihrer Funktion als bisherige Stellvertreter des Bürgermeisters dankten dem Trio für den besonderen Einsatz für die Gemeinde und überreichten ein Präsent. Aus dem Rat verabschiedet wurden Erich Petrich, Claus Schridde und Harald Berges. Als Gemeindedirektor wurde der bisherige Amtsinhaber Kai-Stephan Schulz einstimmig wiedergewählt. Samtgemeindebürgermeister Gero Janze wurde zu seinem Stellvertreter ernannt und übernimmt das Amt damit von dem ebenfalls mit einem Präsent verabschiedeten Andreas Minuta.

Einstimmig waren auch die weiteren Beschlüsse zur neuen Geschäftsordnung und Hauptsatzung, aber auch zu den personellen Fragen: Thomas Martini wurde zum ersten stellvertretenden Bürgermeister und Carsten Hütter zum zweiten stellvertretenden Bürgermeister gewählt. Auch die Ratsarbeit wird in gewohnter Form durchgeführt. In der Gemeinde Querenhorst wird weiterhin auf die Einrichtung eines Verwaltungsausschusses verzichtet, sodass alle Entscheidungen ausschließlich im Rat gefasst werden. Zu diesem gehören insgesamt sieben Mitglieder und neben dem Bürgermeister-Trio noch Reinhard Blanke, Jürgen Wunsch, Kevin Sievers und Mandy Elvers.

Alle Ratsmitglieder waren sich einig, dass auch in den kommenden fünf Jahren sachorientiert gearbeitet werde. Mit Überlegungen zu einem neuen Baugebiet und dem avisierten Neubau eines Kindergartens stünden große Projekte auf der politischen Agenda. Der Grundstein für eine gedeihliche Zusammenarbeit war aber sicher schon vor der Konstituierung gelegt, denn zur Wahl standen ausschließlich Mitglieder der Querenhorster Liste.

Text und Bilder: Gemeinde Querenhorst

Harald Berges, Erich Petrich und Claus Schridde (vorne v.l.) wurden von Jessica Kula und Carsten Hütter (hinten) feierlich verabschiedet.

Jürgen Wunsch erhielt für 20-jährige Ratstätigkeit die silberne Ehrennadel des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes sowie ein Präsent der Gemeinde.